Frühling

März

10. März 2017 - Fastengottesdienst

Gleich nach den Faschingsferien gestaltet die Reli-AG für uns einen Gottesdienst, bei dem die MISEREOR-Fastenaktion vorgestellt wird. Sie beginnt stets am Aschermittwoch und endet an Ostern. Im Mittelpunkt der Fastenaktion steht jedes Jahr ein Land mit einem bestimmten Schwerpunkt: In diesem Jahr Burkina Faso und der Innovationsgeist der Kleinbauern.

20. März 2017- Preisverleihung Malwettbewerb

Am Montag findet die Preisverleihung des Malwettbewerbs  "Jugend creativ" der Raiffeisenbank statt. Unter dem Motto „Freundschaft ist … bunt!“ durften die Schulkinder im Rahmen ihres Kunstunterrichtes nach Herzenslust Malen und Gestalten. Und nicht nur die Klassensieger dürfen sich  heute über tolle Preise freuen.

27. März 2017 - Zahnarztbesuch

Der Schulzahnarzt und seine Helferin besuchen alle Klassen und erläutern den Kindern den Aufbau eines Zahnes sowie die richtige Putztechnik, um Karies und ähnliches zu vermeiden. Außerdem wird den Schülerinnen und Schülern nahegebracht, welche Nahrungsmittel den Zähnen besonders schaden. Als Geschenk gibt es natürlich wieder ein Zahnputzset.

Die Umwelt-AG stellt aus Schlemmkreide, Birkenzucker und Öl selbst Zahnpasta her.

März 2017 - Beobachtung von Schmetterlingen

Die Umwelt-AG zieht 10 Schmetterlinge (Distelfalter) auf und lernt so alles über die Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling kennen. Es kann beobachtet werden, wie die Raupen wachsen, sich verpuppen und dann als Schmetterlinge schließlich schlüpfen. Da die Insekten schnell ausgewachsen sind, werden sie in den Schulgarten entlassen und alle Kinder beobachten wie sie in der Natur herumfliegen.

22. / 23. April 2017 - Vortrag zum Thema "Essen weltweit"

Gleich nach den Osterferien kommt Frau Susanna Neumann vom Programm "Bildung trifft Entwicklung" zu uns an die Schule. BtE engagiert sich für ein Lernen, das Brücken von globalen Zusammenhängen zur Lebenswelt der Schüler schlägt. Bei unseren beiden Projekttagen geht es deshalb darum, über den eigenen Tellerrand zu schauen und über das Essen den Blick auf andere Länder zu richten. Im Mittelpunkt steht die Frage: Is(s)t die Welt gerecht? Der Unterschied zwischen Armen und Reichen in der Welt wird den Kindern durch Themen wie sauberes Trinkwasser, Bildung und Unterernährung verdeutlicht. Gemeinsam mit der Referentin überlegen die Kinder, wie sie zu Hause oder beim Einkauf ihren Beitrag für einen sinnvollen Umgang mit Lebensmitteln leisten können: fair gehandelte, regionale und biologisch angebaute Produkte sollten den Vorrrang haben. Besonders eindrucksvoll ist es für die Kinder, selbst den Weg von der Kakaobohne zur fertigen Schokolade nachzuvollziehen und selbst Schokolade herzustellen.

27. April 2017 - Besuch des Müllheizkraftwerkes

Die vierte Klasse darf beim Rundgang durch das Müllheizkraftwerk den Weg des Mülls verfolgen. Los geht es bei der Müllverwiegung und -annahme. Hier wird sogar das Gewicht der gesamten Klasse festgestellt! Dann dürfen die Kinder einen Blick in die Entladehalle und in den Feuerraum werfen. Zum Schluss wird den Schülern auch noch die Rauchgasreinigungsanlage erklärt.

5. Mai 2017 - Theaterbesuch

Alle Kinder dürfen nach Traunreut ins K1 fahren, um dort vom Schauspielhaus Salzburg die Pinocchio-Vorstellung zu sehen, was den Vormittag zu einem tollem Erlebnis werden lässt.

 

Mai 2017 - Besuch des Achtsamkeitszentrums in Osterloh

Alle Klassen dürfen im Mai einmal nach Osterloh fahren, um das Achtsamkeitszentrum in Osterloh zu besuchen. Zuerst werden fleißig Kinderjoga- und Atemübungen durchgeführt. Danach erspüren die Schüler das Essen mit allen Sinnen und bereiten sich anschließend ihre Brotzeit selbst zu. Es werden zudem vor dem Dessert Wünsche für alle Kinder der Welt formuliert. Nach der gemeinsamen Mahlzeit lauschen die Kinder noch gespannt einem Märchen. Eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag!

9. Mai 2017 - Safety Tour

Die 4. Klasse vertritt die Grundschule Taching beim Kreisfinale der "Safety-Tour", der Kindersicherheitsolympiade des Salzburger Zivilschutzverbandes in Salzburg. Bei diesem Wettbewerb soll den Kindern spielerisch das Thema Sicherheit näher gebracht und ihnen das richtige Verhalten in Notsituationen erklärt werden. Neben der Bewältigung verschiedener Geschicklichkeitsspiele müssen die Jungen und Mädchen auch ihr Wissen in Sachen Gefahrensituationen, Notfallverhalten und Zivilschutz unter Beweis stellen. Das Rahmenprogramm bietet mit Aufführungen von Rettungsdienst und Feuerwehr viel Abwechslung. Am Ende genießen die Viertklässler einen interessanten, spannenden und lehrreichen Tag.

11. Mai 2017 - Ausbildung zum Juniorhelfer

Am Donnerstag beginnt in der dritten Klasse der GS Taching die Ausbildung zum Juniorhelfer durch das Bayerische Rote Kreuz. Frau Biffar vom BRK lehrt den Kindern Grundlagen der ersten Hilfe, z.B. wie man einen Notruf absetzt und wie man Verbände anlegt. Sofort wendet man das Erlernte in praktischen Übungen an, was allen Kindern sichtlich Spaß bereitet.

Einige Tage später absolvieren die Schülerinnen und Schüler dann ihren zweiten Ausbildungstag. Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit werden erörtert und die Mädchen und Jungen üben in diesem Zusammenhang auch die stabile Seitenlage. Weitere Punkte sind Maßnahmen bei Verbrennungen, der Schockzustand und die Schocklage. Im Gespräch werden Gefahrenstellen in Haushalt und Freizeit und erste Maßnahmen bei Knochenbrüchen thematisiert. Zum Vorgehen bei starken Blutungen wird den Kindern von Frau Biffar das Anlegen eines Druckverbandes demonstriert. Dies dürfen die Buben und Mädchen anschließend in Partnerarbeit üben. Frau Biffar beendet ihre Ausführungen mit dem Austeilen von Urkunden an alle Kinder, welche die frisch gebackenen Juniorhelfer stolz in Empfang nehmen.

 

12. Mai 2017 - Walderlebnisspiele

Die dritte Klasse der Grundschule Taching darf an den Walderlebnisspielen teilnehmen. Unter der Führung eines Forstpaten muss man so viele Goldnuggets 
wie möglich sammeln, um "Robin Hood" zu unterstützen. Wissen rund ums Thema Wald und Geschicklichkeit sind dabei gefragt. Vor dem "Sheriff" muss man sich jedoch in Acht nehmen. Der nimmt kurzerhand fünf Goldsammler fest, die zum Glück jedoch wieder frei gekauft werden können.

12. Mai 2017 - Workshop Skipping Hearts

Die vierte Klasse nimmt auch in diesem Jahr wieder an dem Basicworkshop der deutschen Herzstiftung teil. Ohne Leistungsdruck wird die Freude der Kinder an der Bewegung genutzt. Ausgehend von einfachen Bewegungserfahrungen vom Seilspringen, werden in zwei Schulstunden von einer erfahrenen Workshopleiterin die Grundtechniken des Rope Skipping kind- und schulgerecht vermittelt. Im Kurs wird eine kleine Vorführung erarbeitet. Am Ende wird den Schülern die Möglichkeit gegeben, das Gelernte geladenen Eltern, Lehrern und Schülern aus den anderen Klassen zu präsentieren. Im Anschluss haben alle die Möglichkeit, das Gelernte oder Gesehene selber auszuprobieren (freies Springen).

19. und 22. Mai 2017 - Parcour "Menschen mit Behinderung"

Bei der VdK-Schulbeauftragten Lotte Litzinger aus Altenmarkt lernen unsere Schüler mit welchen Schwierigkeiten Menschen mit Behinderung im Alltag zu kämpfen haben und welche ganz besonderen Fähigkeiten sie entwickeln müssen, um mit ihren Einschränkungen besser leben zu können. Dazu dürfen sie einen Parcour durchlaufen, bei dem es so einiges zu bewältigen gibt:

die Braille-Schrift lesen, Buchstaben, Zahlen und andere Gegenstände mit Schlafbrille erfühlen, die Zahlen auf dem Blindenwürfel mit verbundenen Augen ertasten und mit dem Blindenstock durch einen Parcours marschieren. Die zwei schwierigsten und zugleich spannendsten Stationen sind das Slalomfahren mit dem Rollstuhl und das Zielwerfen mit Softbällen. Bei dieser Wurf-Übung haben alle eine Papierbrille auf, durch die nur die Umrisse der Ziele zu erkennen sind. Eine wirklich tolle Erfahrung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Taching