Frühling 2018

22. März 2018 - Preisverleihung Malwettbewerb

Am Donnerstag vor den Ferien fand die Preisverleihung des Malwettbewerbs  "Jugend creativ" der Raiffeisenbank statt. Unter dem Motto „Erfindungen“ durften die Schulkinder im Rahmen ihres Kunstunterrichtes nach Herzenslust Malen und Gestalten. Und nicht nur die Klassensieger durften sich über tolle Preise freuen.

April 2018 - Ausbildung zum Juniorhelfer

Im April absolvierten die dritten Klassen der GS Taching die Ausbildung zum Juniorhelfer durch das Bayerische Rote Kreuz. Frau Biffar vom BRK lehrte den Kindern Grundlagen der ersten Hilfe, z.B. wie man einen Notruf absetzt und wie man Verbände anlegt. Sofort wendete man das Erlernte in praktischen Übungen an, was allen Kindern sichtlich Spaß bereitete.

Auch Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit wurden erörtert und die Mädchen und Jungen übten in diesem Zusammenhang auch die stabile Seitenlage. Weitere Punkte waren Maßnahmen bei Verbrennungen, der Schockzustand und die Schocklage. Im Gespräch wurden Gefahrenstellen in Haushalt und Freizeit und erste Maßnahmen bei Knochenbrüchen thematisiert. Zum Vorgehen bei starken Blutungen wurde den Kindern von Frau Biffar das Anlegen eines Druckverbandes demonstriert. Dies durften die Buben und Mädchen anschließend in Partnerarbeit üben. Frau Biffar beendete ihre Ausführungen mit dem Austeilen von Urkunden an alle Kinder, welche die frisch gebackenen Juniorhelfer stolz in Empfang nahmen.

 

19. April 2018 - Autorenlesung

Mitte April besuchte die Illustratorin der Buchreihe „Tafitis Welt“ - Julia Ginsbach - die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Taching.

Gleich zu Beginn stimmte die Zeichnerin die Kinder mit einem gemeinsam gesungenen Lied auf die Abenteuer Tafitis ein. Auf der flipchart entstand mit Pinsel und Tusche der Held der Buchreihe „Tafiti“. Es wurde zusammen musiziert, gemalt, Julia Ginsbach las aus Band 4: „Tafiti und Ur-ur-ur-ur-ur-uropapas Goldschatz“ vor und man machte sich auf eine spannende Schatzsuche. Wie das Abenteuer aber ausgeht, wurde nicht verraten. Vielleicht hatte der eine oder andere ja Lust bekommen, das Buch selbst zu lesen.

Zum Schluss hatten die Kinder noch die Gelegenheit, der Illustratorin Fragen zu stellen, welche jene auch gerne beantwortete.

Känguru der Mathematik 2018

Die 4. Klasse der Grundschule Taching beteiligte sich in diesem Jahr an dem Känguru Wettbewerb, an dem deutschlandweit mehr als 900.000 Kinder mitmachten. Hierbei ging es darum möglichst viele mathematische Aufgaben zu lösen. Als kleine Anerkennung bekam jeder Schüler eine Urkunde, ein Knobelheft „Mathe mit dem Känguru 2018“ und ein kleines Knobelspiel „Pentomino“. Der Teilnehmer jeder Klasse mit dem weitesten Kängurusprung (also mit den meisten aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) bekam sogar noch ein T- Shirt geschenkt.

 

Walderlebnisspiele
Die beiden dritten Klasse der Grundschule Taching durften an den Walderlebnisspielen in Meggenthal teilnehmen. Unter der Führung eines Forstpaten musste man so viele Goldnuggets wie möglich sammeln, um "Robin Hood" zu unterstützen. Wissen rund ums Thema Wald, Teamgeist und Geschicklichkeit waren dabei gefragt. Vor dem "Sheriff" musste man sich jedoch in Acht nehmen. Der nahm kurzerhand Goldsammler fest, die zum Glück durch das Singen eines Liedes jedoch wieder ausgelöst werden konnten.

Bäckereibesuch

Am 7.5.2018 besuchte die Klasse 3a die Bäckerei Wenig in Tengling. Mit dem Bus fuhren wir nach Tengling und gingen dort noch auf den Spielplatz. Anschließend besuchten wir Herrn Wenig und seine Gesellin in der Backstube. Die beiden zeigten uns viele spannende Dinge und erzählten einiges über den Beruf des Bäckers. So erzählte Herr Wenig uns beispielsweise, dass er bereits um zwei Uhr aufstehen muss, um alle Semmeln und Brote rechtzeitig fertig zu haben.
Besonders toll fanden wir, dass wir selber backen durften und so entstanden teils sehr lustige Laugengebäcke!
Im Anschluss daran bekamen wir noch eine Breze und ein Getränk, die wir uns im Garten der Familie Wenig schmecken ließen!
Nach der Stärkung wanderten wir zurück zur Schule, wo schon unsere frisch gebackenen Semmeln auf uns warteten.
Vielen Dank für diesen wirklich tollen und lehrreichen Tag!

Musiktag der Grundschule Taching

„Musik bringt uns zusammen“- war das Motto für den ersten Musiktag, der am 11.Mai 2018 im Rahmen des „Aktionstags Musik“ an der Grundschule in Taching stattfand. Dieser Aktionstag wird jedes Jahr durch die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik initiiert. Miteinander singen, tanzen und musizieren stand im Mittelpunkt dieser Veranstaltung, die von der Musikkapelle Tengling, dem Trachtenverein aus Törring, der Kinderchorleiterin und von dem musikalischen Hausmeister der Schule unterstützt wurde. Nach dem Lied „Gemeinsam lachen macht uns Spaß“ durften die Kinder mit ihren Klassen musikalische Workshops im ganzen Schulhaus erkunden.

Die vier Mitglieder des Trachtenvereins D´Heuberger aus Törring tanzten und plattelten mit Unterstützung ihres Ziachspielers, um den Kindern diese bayerische Tradition nahe zu bringen. Danach übten die Schüler einen gemeinsamen Tanz ein, den sogenannten „Woaf“.

Der Hausmeister der Schule, Heiner Stachelscheid präsentierte eine riesige Auswahl an Gitarren und erzählte den Kindern etwas über die Geschichte und Funktionsweise der Gitarre. Außerdem erklärte er ihnen, aus welchem Material und aus welchen Teilen eine Gitarre besteht. Dann durften die Kinder diese noch in die Hand nehmen und selbst ausprobieren.

Frau Danninger, die den Kinderchor in Tengling leitet, war zu Gast und übte mit allen das Lied „Hallo Django“ mit vielen verschiedenen Bewegungen ein, die dazu dienen sollten, dass sich die Kinder die Textbausteine des Liedes besser merken konnten. Auch ein kleiner lustiger Sprechvers vom kleinen Hai durfte zur Auflockerung zwischendurch nicht fehlen.

Außerdem hatte die Musikkapelle Tengling viele Instrumente dabei, auf denen die Kinder musikalisch begrüßt wurden. Danach stellten die Spieler ihr jeweiliges Instrument vor und zum Schluss konnten die Schüler die verschiedenen Instrumente ausprobieren. Es war erstaunlich, dass sogar die „Kleinen“ aus den riesigen Instrumenten einen hörbaren Ton herausbrachten.

Im Anschluss fand in der Aula eine gemeinsame Präsentation der eingeübten Stücke, die während des Vormittags einstudiert wurden, statt. Dieser Einladung waren auch viele Eltern gefolgt, die sich ein Bild davon machen konnten, wie die Freude an der Musik und das gemeinsame Musizieren mit den Vereinen an diesem gelungenen Vormittag gefördert wurde. Beeindruckend waren auch die zahlreichen musikalischen Beiträge der Kinder auf ihren eigenen Instrumenten: Klavier, Schlagzeug, Querflöte, Gitarre, Blockflöte- jedes Kind konnte sein Können unter Beweis stellen.

Zum Schluss überreichte die Schulleiterin Daniela Wolfgruber der Schule eine Urkunde zur erfolgreichen Teilnahme am „Aktionstag Musik 2018“. Zudem bekam jedes Kind einen Aufkleber als kleine Anerkennung.

Safety Tour in Inzell

Bericht von David und Philipp aus der vierten Klasse:

Am Freitag, den 04.05.2018 machten wir bei der Safety Tour 2018 mit. Es gab vier Spielstationen. Bei der ersten Challenge musste man mit einem Erwachsenenfahrrad einen Parcours bezwingen und dabei verschiedene Aufgaben erledigen. Als nächstes mussten zwei Kinder aus der Klasse an einer roten Pumpe Wasser pumpen. Die Flüssigkeit wurde dann über einen Schlauch zum Spritzmann transportiert. Der versuchte nun, in ein ungefähr 10 cm großes Loch zu treffen. Die Mannschaft, die als erstes eine gewisse Menge befüllt hatte, gewann. Die dritte Aufgabe lautete: Baut ein Gefahrenzeichen aus neun Würfeln. Das war am schwierigsten. An der vierten Station sollte man eine Scherz-, eine Schätz- und eine Wissensfrage beantworten. Schließlich erreichten wir den 6. Platz.

Zwischen den Stationen gab es Aufführungen der Feuerwehr, des Roten Kreuzes und der Bergwacht. Die Feuerwehr zeigte, dass man Fettbrände nicht mit Wasser löschen soll, denn sonst entsteht eine Stichflamme. Das Rote Kreuz demonstrierte, wie man bei einem Fahrradunfall richtig handeln sollte und die Bergwacht führte uns vor, wie eine Person mit der Rettungstrage transportiert wird.

Bauernhoftag

Die zweite Klasse machte sich am 13.5. auf den Weg zum Klingerhof in Gumpertsham bei Trostberg und nahm am Programm "Erlebnis Bauernhof" teil, welches vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert wird.

Das Programm ermöglicht jedem Grundschulkind der zweiten bis vierten Jahrgangsstufe in Bayern die Teilnahme an einem kostenfreien Lernprogramm auf einem Bauernhof, da dieser ein idealer Ort ist, um mit allen Sinnen zu lernen und aktiv zu sein.

Im Fokus stand bei uns das Thema "Weg der Milch". Die Kinder erkundeten zunächst gemeinsam mit Hans Friedrich den Stall. So wurde beispielsweise der Melkroboter und der Futterschieber "Butler" genauer unter die Lupe genommen. Ferner wurde uns genau erklärt, wieviel und vor allem was eine Kuh an einem Tag frisst und auch trinkt. Natürlich durften wir auch die Kälber in ihren seperaten Boxen begutachten und streicheln. Auch das Melken mit Hand wurde an einem Plastikeuter ausprobiert. Wie sich herausstellte, ist dies gar nicht so einfach und erfordert viel Geschick.

In der Küche durften die Schülerinnen und Schüler dann bei Maria Friedrich und ihrer Tochter verschiedene Milchprodukte kennen lernen. Auch wurde deren Herkunft anhand des Etiketts näher bestimmt. Des Weiteren wurde auch genau besprochen, welche Bestandteile der Milch für unseren Körper wichtig sind. Wir wurden aber auch selbst tätig und schüttelten uns selbst eine (Kräuter-)butter, welche dann bei der abschließenden Brotzeit auf einem Baguette verspeist werden durfte.

Für alle ein abwechslungsreicher Schulvormittag, der leider viel zu schnell zu Ende ging.

6.6. und 7.6.2018 -

Besuch im Naturpavillon Übersee

Am 06.06 sowie 07.06.2018 fuhren alle Klassen der Grundschule Taching zum Naturpavillon nach Übersee, um dort im Rahmen der Umweltschulen-Bewerbung verschiedene Workshops zum Themenbereich “Klimaschutz” zu besuchen. So durfte die 1. Klasse an einem Workshop zum Thema “Wiese” teilnehmen. Die Kinder erfuhren, wie man Pflanzen genau bestimmt. Sie lernten einige neue Pflanzen, wie z.B. die Brunelle oder die Witwenblume kennen. Frau Mitterer vom Naturpavillon gelang es nicht nur, die Kinder zum genauen Hinschauen und Hinhören zu animieren, sondern zeigte den Kindern auch, welche Pflanzen man essen kann. In der Wiesenküche durften sie sich die in Pfannkuchenteig gebackenen Brennnessel- sowie Spitzwegerichblätter schmecken lassen. Die 2. Klasse hingegen widmete sich dem Thema "Hecke". Sie lernten die Sträucher der Hecke kennen und auch die Tiere, die sie beherbergt, wurden in Becherlupen ganuer untersucht. Die Jahrgangsstufe 3/4 durften nach Rottau in die Kendlmühlfilzn fahren (eines der größten Hochmoore Süddeutschlands). Dort wanderten sie in 2 Gruppen durch das Hochmoor und konnten nach der besonderen Flora und Fauna forschen, fleischfressende Pflanzen u.a. den Sonnentau genau unter die Lupe nehmen und Bodenkunde betreiben. Ein rundum gelungener Ausflug!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Taching