Frühling 2019

März 2019 – Klimafreundliches Frühstück

 

Nachdem die Kinder der Umwelt-AG sich mit dem Thema näher beschäftigt und auch selbst ein klimafreundliches Frühstück zubereitet hatten, wollten sie auch ihre Mitschüler dafür sensibilisieren. So konnten nun alle bei der Ausstellung zwischen vielen Alternativprodukten beim Frühstück wählen. Beispielsweise stand unsere selbstgemachte Marmelade und ein Fruchtaufstrich aus Frankreich zur Auswahl. Im Anschluss wurde ausgewertet. So wurden die Auswirkungen von kurzen und langen Transportwegen, aber auch der verschiedenen Transportmittel auf das Klima thematisiert. Zudem sollten die Kinder den Zusammenhang zwischen saisonalem sowie Bioeinkauf und CO2-Ausstoß erkennen. Außerdem fand eine Sensibilisierung für verschiedene Verpackungen und ihre Auswirkungen auf das Klima statt.

März/April 2019 - Badefahrten mit der Wasserwacht

Auch in diesem Jahr fuhren wieder alle Klassen gemeinsam mit der Wasserwacht ins Schwimmbad, diesmal nach Burghausen. Die Kinder konnten Schwimmabzeichen erwerben und sich anschließend beim Toben im Becken vergnügen.

22. März 2019 - Besuch bei der Feuerwehr

Die Kinder der 3. Klasse waren zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Taching. Nach der Wanderung zum Feuerwehrhaus hörten sie im Mannschaftsraum erst einmal gespannt zu, was ihnen der Kommandant Stefan Wittmann berichtete. Anschließend stellten sie ihm Fragen, die er alle beantworten konnte. Danach kam die mit Spannung erwartete Untersuchung des Feuerwehrautos. Die Kinder durften alle Rollladenfenster öffnen, um mehr über die dahinter untergebrachten Geräte zu erfahren. Außerdem wurde noch erklärt und gezeigt, wie eine Atemschutzausrüstung genau aussieht. Besonders interessant war die Suche nach einem im dunklen Dachboden versteckten Mitschüler, der mit Hilfe der Wärmebildkamera gesucht und glücklicherweise auch gefunden wurde. Das Highlight des Tages war natürlich die Rückfahrt zur Schule mit dem Feuerwehrauto. Das Einschalten von Martinshorn und Blaulicht durften dabei natürlich nicht fehlen.

28. März 2019 - Schulversammlung

Ende März trafen sich alle Klassen in der Aula, damit die Kinder der Umwelt-AG über den "Ökologischen Fußabdruck" informieren konnten. Sie erklärten, dass Umweltforscher die Auswirkungen des Verhaltens von uns Menschen auf die Natur berechnen wollten. Es sollte herausgefunden werden, ob die Erde ausreicht, um unseren Verbrauch zu decken. Wissenschaftler entwickelten eine Messmethode, die der "Ökologische Fußabdruck" genannt wird. Mit diesem Test, der von den Kindern im Anschluss zum Teil in der Schule, aber auch zu Hause durchgeführt wurde, konnten alle überprüfen, wie gut ihr Verhalten für die Umwelt ist. Wenn nämlich alle so leben würden, wie die meisten Deutschen, bräuchten wir drei Erden. Die Ressourcen, wie das Wasser, der Boden oder das Erdöl würde auf lange Sicht gesehen nicht genügen. Auch wurden ein paar Tipps gegeben, wie man seinen "Ökologischen Fußabdruck" verbessern kann. Zum Schluss zeigten wir vertiefend passend zum Thema noch einen anschaulichen Film.

11.4.2019 - Autorenlesung

Am Donnerstag vor den Osterferien fand an der Grundschule Taching eine Autorenlesung mit dem jungen österreichischen Kinder- und Jugendbuchautor Hannes Hörndler statt. Es gab ein buntes Programm, denn er stellte uns nicht nur einige seiner Werke (u.a. Marina und die wilden Tiere) vor, sondern erzählte uns auch von seinem Weltrekord im Dauer-Tennis und seiner Weltreise. Insgesamt hat der junge Autor schon 16 Bücher geschrieben, die er uns abwechslungsreich und spielerisch näher brachte. Es wurde viel gelacht und wir erfuhren auch manch Persönliches über den Jugendbuchautor Hannes Hörndler. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung für Schüler und Lehrer.

30. April 2019 - Parcour "Menschen mit Behinderung"

Bei der VdK-Schulbeauftragten Lotte Litzinger aus Altenmarkt lernten unsere Schüler mit welchen Schwierigkeiten Menschen mit Behinderung im Alltag zu kämpfen haben und welche ganz besonderen Fähigkeiten sie entwickeln müssen, um mit ihren Einschränkungen besser leben zu können. Dazu durfen sie einen Parcour durchlaufen, bei dem es so einiges zu bewältigen gab:

die Braille-Schrift lesen, Buchstaben, Zahlen und andere Gegenstände mit Schlafbrille erfühlen, die Zahlen auf dem Blindenwürfel mit verbundenen Augen ertasten und mit dem Blindenstock durch einen Parcours marschieren. Die zwei schwierigsten und zugleich spannendsten Stationen waren das Slalomfahren mit dem Rollstuhl und das Zielwerfen mit Softbällen. Bei dieser Wurf-Übung habtten alle eine Papierbrille auf, durch die nur die Umrisse der Ziele zu erkennen waren. Eine wirklich tolle Erfahrung!

23.4.2019 - Welttag des Buches

Am 23.4. war der alljährliche Welttag des Buches. Im Rahmen der Initiative „Ich schenk dir eine Geschichte“ besuchten die beiden 4. Klassen am 2.Mai die Buchhandlung Thalia in Traunstein. Zuerst  bekamen die Kinder eine kurze Führung durch die Buchhandlung. Im Anschluss daran durften alle in Büchern schmökern. Von der Buchhandlung bekamen alle Kinder dann das Buch „Der geheime Kontinent“ geschenkt.  Vor der Rückfahrt aßen die beiden Klassen  am Stadtplatz noch ein Eis in der Sonne. Vielen Dank für die informative Führung und das Buchgeschenk. 

3.5.2019 - Walderlebnisspiele
Die beiden dritten Klasse der Grundschule Taching durften an den Walderlebnisspielen in Meggenthal teilnehmen. Unter der Führung eines Forstpaten musste man so viele Goldnuggets wie möglich sammeln, um "Robin Hood" zu unterstützen. Wissen rund ums Thema Wald, Teamgeist und Geschicklichkeit waren dabei gefragt. Vor dem "Sheriff" musste man sich jedoch in Acht nehmen. Der nahm kurzerhand Goldsammler fest, die zum Glück durch das Singen eines Liedes jedoch wieder ausgelöst werden konnten.

8. Mai 2019 - Safety Tour

Die 4. Klasse vertat die Grundschule Taching beim Kreisfinale der "Safety-Tour", der Kindersicherheitsolympiade des Salzburger Zivilschutzverbandes in Salzburg. Bei diesem Wettbewerb sollte den Kindern spielerisch das Thema Sicherheit näher gebracht und ihnen das richtige Verhalten in Notsituationen erklärt werden. Neben der Bewältigung verschiedener Geschicklichkeitsspiele musstenen die Jungen und Mädchen auch ihr Wissen in Sachen Gefahrensituationen, Notfallverhalten und Zivilschutz unter Beweis stellen. Das Rahmenprogramm bot mit Aufführungen von Rettungsdienst und Feuerwehr viel Abwechslung. Am Ende genossen die Viertklässler einen interessanten, spannenden und lehrreichen Tag.

9. Mai 2019 - Konzert "Peter und der Wolf"

Am Donnerstag ging es nach Waging, um gemeinsam mit anderen Schulen dem Kinderkonzert "Peter und der Wolf" von Sergej Prokoview mit den Bad Reichenhaller Philharmonikern zu lauschen. Eine wirklich tolle Aufführung!

 

Känguru der Mathematik 2019

Die 3. und 4. Klassen der Grundschule Taching beteiligten sich in diesem Jahr an dem Känguru Wettbewerb, an dem deutschlandweit mehr als 900.000 Kinder mitmachten. Hierbei ging es darum möglichst viele mathematische Aufgaben zu lösen. Als kleine Anerkennung bekam jeder Schüler eine Urkunde, ein Knobelheft „Mathe mit dem Känguru 2019“ und ein kleines Knobelspiel. Zwei Schüler mit besonderen Leistungen konnten sich sogar noch über einen Extra-Preis freuen.

Bauernhoftag

Die zweite Klasse machte sich am 14.5. auf den Weg zum Klingerhof in Gumpertsham bei Trostberg und nahm am Programm "Erlebnis Bauernhof" teil, welches vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert wird.

Das Programm ermöglicht jedem Grundschulkind der zweiten bis vierten Jahrgangsstufe in Bayern die Teilnahme an einem kostenfreien Lernprogramm auf einem Bauernhof, da dieser ein idealer Ort ist, um mit allen Sinnen zu lernen und aktiv zu sein.

Im Fokus stand bei uns das Thema "Weg der Milch". Die Kinder erkundeten zunächst gemeinsam mit Hans Friedrich den Stall. So wurde beispielsweise der Melkroboter und der Futterschieber "Butler" genauer unter die Lupe genommen. Ferner wurde uns genau erklärt, wieviel und vor allem was eine Kuh an einem Tag frisst und auch trinkt. Natürlich durften wir auch die Kälber in ihren seperaten Boxen begutachten und streicheln. Auch das Melken mit Hand wurde an einem Plastikeuter ausprobiert. Wie sich herausstellte, ist dies gar nicht so einfach und erfordert viel Geschick.

In der Küche durften die Schülerinnen und Schüler dann bei Maria Friedrich und verschiedene Milchprodukte kennen lernen. Auch wurde deren Herkunft anhand des Etiketts näher bestimmt. Des Weiteren wurde auch genau besprochen, welche Bestandteile der Milch für unseren Körper wichtig sind. Wir wurden aber auch selbst tätig und schüttelten uns selbst eine (Kräuter-)butter, welche dann bei der abschließenden Brotzeit auf einem Baguette verspeist werden durfte.

Für alle ein abwechslungsreicher Schulvormittag, der leider viel zu schnell zu Ende ging.

Spende der Sparkasse Waging

Für unsere Projekttage "Das Leben im Wassertropfen" in Zusammenarbeit mit dem Naturpavillon Übersee spendete die Sparkasse Waging 500 Euro. Vielen Dank an dieser Stelle!

21.und 22. 5.2019 - Projekttage zum Thema "Leben im Wassertropfen"

Frau Mitterer vom Naturpavillon Übersee kam zu uns an die Schule, um mit jeder Klasse eine Exkursion zum See zu unternehmen und dort das Leben im Wassertropfen genauer unter die Lupe zu nehmen. Fleißig suchten alle Kinder nach Bewohnern des Gewässers und wurden schließlich auch fündig. Beispielsweise konnten wir eine Libellenlarve untersuchen oder lernten, dass die gefundene Zebramuschel sich gerne an anderen Muscheln festsetzt und dadurch deren Fortbewegung und Wachstum erschwert. Trotz Regen eine tolle Erfahrung!

Trickfilm-Projekt der Klasse 4a
Am 14. und 16.Mai besuchten Medienpädagogen des Q3 Traunstein die Klasse 4a, um mit ihnen ein Trickfilm-Projekt durchzuführen. Zuerst bekamen die Schüler und Schülerinnen eine kurze Einführung und versuchten sich bereits an einem kleinen eigenen Trickfilm. Die Kinder überlegten sich anschließend in Kleingruppen eine Geschichte, die sie verfilmen wollten. Danach zeichnete jede Gruppe ihr Storyboard und notierten die Anzahl der pro Szene benötigten Bilder. Nun mussten die Hintergründe und benötigten Figuren gezeichnet und gebastelt werden. Im Anschluss daran begannen die Kinder mit der Arbeit am eigenen Trickfilm. Nach der Fotografie der einzelnen Standbilder konnten die Kinder ihre Geschichte noch vertonen. In diesen zwei Tagen entstanden großartige und teils aufwendig gestaltete Trickfilme. Nach den Pfingstferien wird auch die Klasse 4b eigene Trickfilme erstellen. Im Juli werden die beiden vierten Klassen am Trickfilmfestival in Trostberg teilnehmen, bei dem die Filme der teilnehmenden Klassen im Trostberger Stadtkino präsentiert werden.

Ausflug zur Burg in Burghausen

Am 23.5. fuhren beide vierte Klassen nach Burghausen, um die Burg zu besichtigen. Die Kinder waren begeistert, als zwei Burgführerinnen sie in authentischen Mittelaltergewändern durch die Burg führten. Anhand vieler interessanten kurzen Anekdoten und Erklärungen erhielten die Schüler und Schülerinnen einen fantastischen Einblick in das Leben auf der Burg im Mittelalter. So wurden mit Witz auch viele Sprichwörter und Redensarten erklärt. Im Anschluss an die Führung konnten die Kinder noch das Aktivmuseum der Burg besuchen. Dort hatten die Schüler und Schülerinnen großen Spaß daran, auf einem Holzpferd mit einer Lanze gegen andere Ritter zu kämpfen, verschiedenste Gewürze anhand des Geruches zu erkennen oder in einem mittelalterlichen Bett zu liegen.

27.5.19 - Besichtigung des Müllheizkraftwerkes in Burgkirchen

Die beiden vierten Klassen durfte beim Rundgang durch das Müllheizkraftwerk den Weg des Mülls verfolgen. Los ging es bei der Müllverwiegung und -annahme. Hier wurde das Gewicht der gesamten Klassen festgestellt! Dann durften die Kinder einen Blick in die Entladehalle und in den Feuerraum werfen. Zum Schluss wurde den Schülern auch noch die Rauchgasreinigungsanlage erklärt.

„Sei ein Fuchs und spare Lux“ -
Schülerinnen und Schüler der Grundschule Taching zu Energie-Detektiven ausgebildet

Im Rahmen der erneuten Umweltschulen-Bewerbung der Grundschule Taching wurden die Kinder der 3. Klasse zu Energie-Detektiven ausgebildet. Frau Bichler und Frau  Huber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim kamen an drei Vormittagen an die Schule und bildeten Schülerinnen und Schüler an drei Vormittagen aus. Es wurden viele interessante Themen mit den Kindern besprochen, wie z. B.  Was bewirkt Strom? Wie erzeugt man Strom? Auch die Entstehung fossiler Energiequellen wurde thematisiert.
Mithilfe einer tollen Präsentation erhielten die Kinder zunächst einen ersten Einblick in die Materie. Für die Herstellung von Strom gibt es verschiedene Kraftwerke. Diese durften die Schülerinnen und Schüler nach erneuerbaren und endlichen Energiequellen ordnen. Im Anschluss daran wurde noch ein Windrad gebastelt. Sehr motiviert starteten die Kinder in den 2. Vormittag, als sie einen Versuch zur Erderwärmung selbst durchführen durften. Mit Hilfe von Eiswürfeln in einer Wasserschale mit Modellinsel wurde demonstriert, wie sich das Abschmelzen des Poleises auf den Meeresspiegel und den Lebensraum von Tieren auswirkt. Diese Erkenntnisse konnten die Kinder auch auf das Abschmelzen der Gletscher in den Alpen und die Konsequenzen der Klimaerwärmung in Deutschland übertragen. Wie jeder einzelne von uns dazu beitragen kann, den CO2-Ausstoß zu verringern, trugen die Kinder dann noch zusammen. Sie überlegten sich zum Beispiel, wie wir Strom sparen können. Zum Abschluss des 2.Tages erhielt die Klasse noch einen Energiespar-Kalender. Am 3. und letzten Vormittag gab es einen schriftlichen Test, den alle mit Bravour bestanden haben. Das Highlight dieses Tages war die Gruppenarbeit. Jede Gruppe durfte in verschiedenen Räumen des Schulhauses Temperatur, Licht und Strom mit entsprechenden Geräten messen. Für die Schülerinnen und Schüler war es sehr interessant zu sehen, wie viel Strom zum Beispiel ein Wasserkocher oder ein Radio verbraucht.  Ein rundum gelungenes Projekt, das zum diesjährigen Schwerpunktthema der Umweltschulen-Bewerbung „Nachhaltigkeit in der Schule verankern“ wunderbar passt.
 

29.5.2019 - Besuch vom Imker

Die Umwelt-AG bekam Ende Mai Besuch vom Imker Bernhard Mayer. Dieser brachte sein eigenes Bienenvolk mit und erzählte uns viel von der Wichtigkeit und dem Leben der Bienen. Ferner gab es einen Einblick ins Bienenhaus und es durfte sogar Honig verkostet werden. Eine sehr interessante Erfahrung für uns alle. Oder wusstest du, dass ein Bienenvolk im Sommer etwa 60000 Arbeitsbienen, mehrere 100 Drohnen und 1 Königin hat?

31. Mai 2019 - Sponsorenlauf

Ende Mai konnte am Sportplatz wie geplant unser Sponsorenlauf mit anschließender Gaudi-Olympiade stattfinden. Der Elternbeirat sorgte dankenswerter Weise für ein gesundes Buffet. Der Erlös der sportlichen Veranstaltung kommt dem Förderverein zu Gute und somit unseren Kindern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Taching