Winter 2019/2020

28. November 2019 - Besuch der 4. Klassen im Waginger Rathaus

 

Am Donnerstag, den 28.11.2019, stand unser Besuch bei der Tachinger Bürgermeisterin, Frau Ursula Haas, auf dem Stundenplan. Nachdem wir von ihr sehr freundlich empfangen und begrüßt wurden, erklärte uns Frau Haas in ihrem Amtszimmer, dass in Taching ca. 2000 Menschen einen  Wohnsitz haben und jeder von ihnen im Computer registriert ist. Sie erklärte uns, dass Taching und Waging mit Wonneberg eine Verwaltungsgemeinschaft bilden. Anschließend beschrieb sie uns ihren Tagesablauf als Bürgermeisterin und gab uns einen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Unsere nächste Station führte uns direkt in den Sitzungssaal. Hier werden vom Gemeinderat wichtige Entscheidungen getroffen, lange Diskussionen geführt und Experten befragt. Auch wir konnten an diesem Ort bei einer Butterbreze und einem Getränk, das wir von der Gemeinde bekamen, unsere Fragen stellen. Der Geschäftsführer, Herr Röckenwagner, zeigte uns eine Bildpräsentation über die Verwaltungsgemeinschaft Waging am See und erklärte uns viel Interessantes. Als wir unseren Weg fortsetzten, machten wir Halt beim Kämmerer, im Personalbüro, im Bauamt, im Standesamt und im Einwohnermeldeamt. Dort konnten wir feststellen, dass nicht nur unser Name und unsere Anschrift im Computer gespeichert sind, sondern auch unser Geburtsdatum und meist auch ein Passbild. Abschließend konnten wir noch feststellen: unser Unterrichtsgang ins Waginger Rathaus war nicht nur lehrreich und spannend – er ging auch viel zu schnell zu Ende.

29. November 2019 -Adventskranzsegnung

Zu Beginn des Advents feierten wir in der Kirche gemeinsam mit unserer Religionslehrerin Frau Roth und unserem Pfarrer den ersten Advent mit Liedern und einer Geschichte und segneten zugleich auch unsere Adventskränze.

6. Dezember 2019 - Nikolausbesuch

Auch in diesem Jahr bekamen die Schüler wieder Besuch vom Heiligen Nikolaus und seinem Krampus. Nach einer gemeinsamen Begrüßung mit Musik und Gedichten stattete der hohe Besuch auch den einzelnen Klassen einen Besuch ab, um unseren braven Mädchen und Buben eine Kleinigkeit zu überreichen. So können sich alle über einen neuen "Lesestoff" und etwas zum Naschen freuen.

Grundschule Taching erneut Umweltschule

Zum fünften Mal erhält die Grundschule Taching die Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule", wofür sie zahlreiche Projekte zu den Themen "Nachhaltigkeit in der Schule verankern" sowie "Natur um unsere Schule herum erleben und gestalten" durchführte und eine Jury aus Vertretern des Umweltministeriums, des Kultusministeriums, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen und des LBV überzeugte. Besonders erfreulich: zum dritten Mal gab es ein "sehr gut".Nachhaltigkeit in der Schule bedeutet immer auch die Nachhaltigkeit nach Hause zu bringen – oder etwas mitzubringen, wie im Fall des Bücherflohmarktes, für den die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Taching nicht mehr benötigte Bücher spendeten, um aber gleich im Anschluss neue Bücher zu kleinen Preisen zu erwerben. So wurde nicht nur der Lesespaß gefördert, sondern auch ein ressourcenschonendes Verhalten – das Wiederverwenden. Ein anderes wichtiges Thema ist, wenn es um Nachhaltigkeit geht, die Ernährung. In Kooperation mit der Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel besuchte Frau Barbara Forster, die für die Ernährungsbildung zuständig ist, die Schule und führte für die Zweitklässler einen Kurs zum Thema „Fit für die gesunde Küche“ durch. Zwei Ziele wurden mit diesen Projektstunden verfolgt: Zum einen sollten die Schüler den nachhaltigen Umgang mit Nahrungsmitteln, zum anderen einige regionale sowie saisonale Bioprodukte aus der Ökomodellregion kennen lernen. Eingekauft wurde hierfür ausschließlich im Tachinger Dorfladen, auf dem Waginger Bauernmarkt und in Biohofläden vor Ort. Manchesstammte sogar aus heimischen Gärten oder vom Obstanger gleich gegenüber der Schule – also mit hervorragender Klimabilanz. Letzteres Thema wurde auch von der Umwelt-AG aufgegriffen, als sie die Mitschülerinnen und Mitschüler über den sogenannten "Ökologischen Fußabdruck" informierte, bei dem die negative Wirkung unseres Verhaltens auf die Umwelt gemessen wird. In dieselbe Richtung ging die Ausbildung der Drittklässler zu Energiedetektiven durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim.Um die "Natur um unsere Schule herum zu erleben und zu gestalten", das zweite Thema in diesem Jahr, nahm die Grundschule Taching wieder an den von der Landesanstalt für Landwirtschaft organisierten Streuobstschulwochen teil. Im Zuge dessen konnten die Grundschulkinder angeleitet von der Referentin Frau Barbara Pflug die Streuobstwiese neben der Schule erleben und beim Ernten von Früchten helfen. Besonderen Spaß machte es, die Tiere der Wiese in den Becherlupen genauer zu untersuchen. Zudem erfuhren die Schülerinnen und Schüler von unserem Gast etwas über den hohen Gesundheitswert der heimischen Obstsorten. Einige Apfelsorten wurden auch gleich verkostet und die leckerste mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Das Projekt, bei dem das seltene Löffelkraut und weitere geschützte Arten im nahe gelegenen Meisenthaler Kalkquellmoor erhalten werden sollen, wurde auch in diesem Schuljahr weitergeführt. Die Teilnehmer der Umwelt-AG unterstützten die Mahd, die vom BUND durchgeführt wurde, um die natürliche Vegetation aufrechtzuerhalten. So wird verhindert, dass die geschützten Pflanzenarten durch Schilf oder Springkraut überwuchert werden. Aber auch im Schulgarten selbst sollte die Natur weiter Einzug halten. Hierfür wurde der Sträucher-Lehrgarten um Heidelbeeren und Johannisbeeren erweitert und in den beiden Hochbeeten wurden wieder verschiedene Gemüsesorten angebaut und verwertet. Neben diesen Nutzpflanzen kam auch noch ein Blühstreifen für die Bienen hinzu.Die Auszeichnung wurde von der stellvertretenden Schulleiterin Melanie Reuter im Namen aller Beteiligten am 9. Dezember 2019 vom Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus Prof. Dr. Michael Piazolo in München entgegengenommen.

13. Dezember 2019 - Gemeinsame Adventsbesinnung

In der Aula stimmten wir uns alle auf den bevorstehende dritten Advent ein. Hierbei war das Luciafest aus Schweden unser Hauptthema. Zum Abschluss gab es sogar noch original schwedisches Gebäck für alle zum Probieren.

20. Dezember 2019 - Weihnachtsgottesdienst

Am Freitag vor den Ferien fand der Schulgottesdienst zum Weihnachtsfest statt. Eine gelungene Einstimmung auf die bevorstehenden Feiertage.

10. Januar 2020 - Sternsinger zu Gast an der Grundschule Taching

In der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien besuchten uns einige Sternsinger aus Taching zusammen mit unserem Pfarrer Konrad Roider. Wir sangen Lieder, erfuhren einiges über den geschichtlichen Hintergrund dieses Brauches und sogar unser Schulhaus wurde gesegnet. Besonders interessant war, dass wir nun wissen, was es mit der Inschrift (20*C+M+B*20) auf der Tür auf sich hat. Es beudeutet: Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus und hat nichts mit dem Namen der heiligen drei Könige zu tun.

15. Januar 2020 - Autorenlesung

Mitte Januar durften alle Klassen den Autor Wolfgang Lambrecht an unserer Schule begrüßen.
Herr Lambrecht kam nicht alleine, sondern hatte `Herrn Bombelmann´ im Gepäck. Die Kleinen aus der 1. und 2. Jahrgangsstufe lernten Herrn Bombelmanns Freund den Maulwurf Hubert und kennen und schlossen ihn schnell in ihr Herz. Die Großen aus den dritten und vierten Klassen begleiteten den liebenswerten Herrn Bombelmann auf seiner spannenden Reise in andere Zeiten. Im Anschluss an die Lesungen überhäuften die Kinder den Autor mit Fragen zu seiner Arbeit, seiner Person und zu seinen Büchern. So erfuhren wir beispielseise, dass Herr Lamprecht bereits zehn Bücher veröffentlicht hat und weitere schon in Planung sind. Und so war die abwechslungsreiche Deutschstunde auch schon zu Ende.

„Sei ein Fuchs und spare Lux“ -
Schülerinnen und Schüler der Grundschule Taching zu Energie-Detektiven ausgebildet

Im Rahmen der erneuten Umweltschulen-Bewerbung der Grundschule Taching wurden die Kinder der 3. Klasse zu Energie-Detektiven ausgebildet. Eine Vertreterin vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim kam an drei Vormittagen an die Schule und bildeten Schülerinnen und Schüler aus. Es wurden viele interessante Themen mit den Kindern besprochen, wie z. B.  Was bewirkt Strom? Wie erzeugt man Strom? Auch die Entstehung fossiler Energiequellen wurde thematisiert.
Mithilfe einer tollen Präsentation erhielten die Kinder zunächst einen ersten Einblick in die Materie. Für die Herstellung von Strom gibt es verschiedene Kraftwerke. Diese durften die Schülerinnen und Schüler nach erneuerbaren und endlichen Energiequellen ordnen. Im Anschluss daran wurde noch ein Windrad gebastelt. Sehr motiviert starteten die Kinder in den 2. Vormittag, als sie einen Versuch zur Erderwärmung selbst durchführen durften. Mit Hilfe von Eiswürfeln in einer Wasserschale mit Modellinsel wurde demonstriert, wie sich das Abschmelzen des Poleises auf den Meeresspiegel und den Lebensraum von Tieren auswirkt. Diese Erkenntnisse konnten die Kinder auch auf das Abschmelzen der Gletscher in den Alpen und die Konsequenzen der Klimaerwärmung in Deutschland übertragen. Wie jeder einzelne von uns dazu beitragen kann, den CO2-Ausstoß zu verringern, trugen die Kinder dann noch zusammen. Sie überlegten sich zum Beispiel, wie wir Strom sparen können. Zum Abschluss des 2.Tages erhielt die Klasse noch einen Energiespar-Kalender. Am 3. und letzten Vormittag gab es einen schriftlichen Test, den alle mit Bravour bestanden haben. Das Highlight dieses Tages war die Gruppenarbeit. Jede Gruppe durfte in verschiedenen Räumen des Schulhauses Temperatur, Licht und Strom mit entsprechenden Geräten messen. Für die Schülerinnen und Schüler war es sehr interessant zu sehen, wie viel Strom zum Beispiel ein Wasserkocher oder ein Radio verbraucht.  Ein rundum gelungenes Projekt.

14. Februar 2020 - Theaterbesuch im K1

Alle Kinder der Grundschule Taching durften Mitte Februar nach Traunreut fahren, um dort das vom Schauspielhaus Salzburg inszenierte  Stück "Ritter  Kamenbert" zu sehen. Dieses zählt zu den erfolgreichsten Kindermusicals im deutschen Sprachraum und begeisterte uns mit einem Helden, dessen große Leidenschaft dem Käse und nicht dem Kämpfen galt. Sein Vater Gorgonzola, schickte ihn in die weite Welt hinaus, damit er das Zauberschwert Romadur erobern und seine Tapferkeit unter Beweis stellen sollte. Eine sehr gelungene Vorstellung, die wie im Flug verging!

Faschingsfeier

 

Die Schule feierte am Unsinnigen Donnerstag Fasching mit vielen Spielen und Programm in der Turnhalle. Beim Ententanz und der Polonaise hatten alle viel Spaß. Auch die Einlagen, wie ein Tanz und eine Einradvorführung, machten den Vormittag kurzweilig.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Taching